Die Zukunftsstiftung Landwirtschaft

Die Zukunftsstiftung Landwirtschaft fördert Initiativen, die sich für die Stärkung und Weiterentwicklung der ökologischen Landwirtschaft einsetzen. Unser Engagement wird von zahlreichen Menschen, Unternehmen und Institutionen ermöglicht, die uns mit ihren großen und kleinen Spenden unterstützen.

Landbau heute – viel mehr als Nahrungsmittelproduktion
Die Landwirtschaft muss sich heute zahlreichen Herausforderungen stellen: Neben der Herstellung gesunder Lebensmittel spielen eine artgerechte Tierhaltung, der Schutz und die Pflege von Naturräumen, dem Grundwasser und von lebendigen Böden eine wichtige Rolle, sowie der Wusch nach sozialen und fairen Arbeitsbedingungen. Der ökologische Landbau bietet uns vielfältige Möglichkeiten, diesen Anforderungen gerecht zu werden.
Doch auch der Ökolandbau bedarf stetiger Prüfung und Weiterentwicklung. Mit Hilfe unserer Spender*innen fördern wir deshalb gemeinnützige Initiativen und Projekte aus den Bereichen Bildung, Forschung und Praxis des ökologischen Landbaus.

Entstehung und Entwicklung der Zukunftsstiftung Landwirtschaft
Die Zukunftsstiftung Landwirtschaft gehört zur GLS Treuhand. Diese fördert seit der Gründung im Jahr 1961 gemeinnützige Initiativen im biologischen und bio-dynamischen Landbau.

1996 gründete Albert Fink (damals Vorstand der GLS Treuhand) und Dirk Lücke den Saatgutfonds um echte Alternativen zur Gentechnik zu ermöglichen und die Öko-Züchtung aus der Nische zu holen. Mit 140.000 DM legten sie dessen finanziellen Grundstock.

Im Jahr 2000 wurde das Engagement der GLS Treuhand für die ökologische Saatgutzüchtung und den Ökolandbau unter dem Dach der neu gegründeten Zukunftsstiftung Landwirtschaft zusammengefasst. 20 Organisationen, Unternehmen und Privatpersonen unterstützten die Gründung und stellten ein Stiftungsvermögen von rund 1,5 Mio. € zur Verfügung.

Geld wirken lassen – in konkreten Projekten gemeinnütziger Initiativen
Heute unterstützt die Zukunftsstiftung Landwirtschaft in den verschiedenen Förderbereichen jedes Jahr zahlreiche Initiativen. Sie ist in Bündnissen und Partnerschaften mit anderen Ökolandbau-, Umwelt- und Entwicklungsorganisationen vernetzt und engagiert sich auf politischer und gesellschaftlicher Ebene für eine nachhaltige und zukunftsfähige Landwirtschaft.

Gründer*innen
Die Gründung der Zukunftsstiftung Landwirtschaft im Jahr 2000 wurde von den folgenden Organisationen und Personen unterstützt und ermöglicht:
•    GLS Treuhand e.V.
•    GLS Gemeinschaftsbank eG
•    Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise e.V.
•    Aktion Kulturland, Gemeinnützige Stiftung für Landwirtschaft und Ökologie
•    Gemeinnützige Treuhandstelle Hamburg e.V.
•    Gemeinschaft für Sozialgestaltung e.V.
•    Gerling Foundation
•    Schweisfurth Stiftung
•    Verein "Evidenzgesellschaft"
•    Verein Sophienlust e.V.
•    Dr. Schmidt-Sagody-Stiftung in der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland e.V.
•    Gemeinnützige Treuhand Landwirtschaft e.V.
•    Stiftung Ökologie und Landbau
•    Landbauschule Dottenfelder Hof e.V.
•    Jutta und Dr. Günter Welzien
•    Albert Fink
•    Elisabeth Klüsener-Lücke und Dirk Lücke
•    Ingeborg Diederich
•    Irmtraud Mair und Helmut Reubelt
•    Klaus-Dieter Huehne

Ihr Kontakt

 

GESCHÄFTSFÜHRUNG ZUKUNFTSSTIFTUNG LANDWIRTSCHAFT

Oliver Willing


+49 (0)234 5797-5141
oliver.willing@gls-treuhand.de

Zum Newsletter hier anmelden:

Infomaterial/Newsletter

20 Jahre Zukunftsstiftung Landwirtschaft

Im Jahr 2020 feierte die Zukunftsstiftung Landwirtschaft ihr 20-jähriges Bestehen. Was in diesen 20 Jahren alles passiert ist, können Sie in der Jubiläumsbroschüre nachlesen und im nachfolgenden Zeitstrahl nachvollziehen. Viel Spaß beim Entdecken der Historie!